Dickenmessung

Grundlegende Vorteile von Lasersystemen zur Dickenmessung: 
* Berührungslose Messung
* Keine radioaktive Quelle
* Unempfindlich gegen elektromagnetische Ladungen, im Gegensatz zu induktiven oder kapazitiven
Sensoren
* Hoch präzise
* Geringer Platzbedarf
* Schnell

Spezielle Gegebenheiten der Reifenindustrie:

Geringe Lichtreflexion der Produktoberfläche (schwarz)

Die Oberflächenreflexion wechselt (frisch kalandrierter order extruierter Kautschuk)
Die meisten Sensoren haben Genauigkeitsprobleme und/oder Funktionsprobleme, wenn diese speziellen Gegebenheiten (siehe oben) auftreten. Nur wenige Sensoren kombinieren die notwendigen Funktionen um ein gut arbeitendes Laser Dickenmessungssystem zu betreiben. Die Firma Dr. Noll hat diese Sensoren unter der Vielzahl der auf dem Markt befindlichen Sensoren ausgewählt und diese in Zusammenarbeit mit dem Hersteller optimiert, um eine verbesserte Funktion für die Anforderungen der Reifenindustrie zu ermöglichen.

Messprinzip:

Sensoranordnung:

Für Systeme mit festpositionierten Sensoren sind folgende Ausführungen möglich:

  • Absolute Messung, gegen eine Messwalze
  • Differenzmessung
  • Messung gegen die Kalanderrolle

Mechanische Ausführung

Für jede Sensoranordnung sind verschiedene mechanische Ausführungen möglich

  • Fest positionierte Sensoren
  • An einer Hebevorrichtung befestigt
  • Positionierbare Sensoren

Absolute Messung gegen eine Messwalze

Die Sensoren messen gegen eine Walze. Diese Walze sollte temperiert sein (nicht immer benötigt), sandgestrahlt, einen minimalen Durchmesser von 150mm haben und einen geringen Höhenschlag besitzen.

Die Oberfläche der Messwalze ist die Nullposition. Das System wird ohne Produkt kalibriert.

Differenzmessung

Wenn eine absolute Messung nicht möglich ist, kann eine Differenzmessung durchgeführt werden. Für jede Messposition werden zwei Sensoren benötigt. Es wird keine zusätzliche Rolle benötigt.

Messung gegen eine Kalanderrolle

In manchen Fällen muss die Messung direkt an der Kalanderrolle durchgeführt werden. Im Laufe der Produktion kann sich die Form der Kalanderrolle durch Temperaturänderungen und durch den Kautschukdruck verändern. Aus diesem Grund werden zwei Referenzsensoren eingesetzt, welche die Positionsänderung der Rolle erkennen. Die Referenzsensoren werden unterhalb der Produktkanten montiert und schauen auf die Rolle.